Jahrestagung 2018

der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie vom 28. September bis 2. Oktober 2018 im Austria Center Vienna in Wien


jt2018_Header_210x55mm_rahmen-min_2.jpg

Einladung

Grußwort von Frau Prof. Dr. Hildegard Greinix

Hildegard Greinix.jpg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Im Namen der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie möchte ich Sie herzlich zur gemeinsamen Jahrestagung vom 28.09. – 02.10.2018 nach Wien einladen.

Die Jahrestagung wird als Forum zur Kommunikation, Wissenserweiterung und zur Präsentation innovativer wissenschaftlicher Erkenntnisse dienen und soll insbesondere die Vielfalt unseres Fachbereiches, der Hämatologie und Medizinischen Onkologie, abbilden. Neben Fortbildungssitzungen und topaktuellen wissenschaftlichen Symposien wird es Diskussionsforen zu kontroversiellen klinischen und wissenschaftlichen Themen in unserem Fachbereich geben.

Besondere wissenschaftliche Schwerpunkte werden Bereiche der personalisierten Medizin wie molekulargenetische und immunologische Tumorprofile, biomarkerbasierte Studiendesigns, die Anwendung bioinformatischer wissenschaftlicher Daten im klinischen Alltag sowie Innovationen im Bereich der hämatopoetischen Stammzelltransplantation und Stammzellforschung, neueste immuntherapeutische Strategien einschließlich zellulärer Immuntherapien und intensivmedizinische Konzepte sein. Auch gesellschaftspolitisch brisante Themen wie die Preisgestaltung onkologischer Medikamente und deren Finanzierbarkeit werden in der Jahrestagung vertreten sein.

Da uns die Kommunikation und Interaktion mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Pflege, der Psychoonkologie und Sozialmedizin sehr wichtig ist, wird es für diese Berufsgruppen besondere Sitzungen geben.

Die gemeinsame Jahrestagung soll besonders unserem Nachwuchs die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung nahebringen, die Begeisterung für unser innovatives Fach mit den vielen ausgezeichneten diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten wecken und zum langfristigen Engagement im Bereich der Hämatologie und Medizinischen Onkologie führen. Das wissenschaftliche Programm richtet sich mit Seminaren auch direkt an junge Kolleginnen und Kollegen, die sich für die bestmögliche Entwicklung der nächsten Generation von Fachärztinnen und Fachärzten in unserem Fachbereich einsetzen.  

Neben intensiver klinischer und wissenschaftlicher Diskussion möchten wir in Wien aber auch einen interessanten und liebenswerten Tagungsort für stimulierende und kreative Gespräche bieten, für Meinungsaustausch sowie den Aufbau und die Fortführung erfolgreicher Kooperationen.

Mit meinem Organisationsteam in Graz freue ich mich, Sie zu unserer gemeinsamen Jahrestagung in Wien begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Hildegard Greinix
Kongresspräsidentin

Aktuelle Informationen erhalten Sie immer auf der Kongress-Website:
>>Zur Website der Jahrestagung 2018

Daten im Überblick

Kongressort
Austria Center Vienna
Bruno-Kreisky-Platz 1
1220 Wien

Kongresspräsidentin
Uni. Prof. Dr. Hildegard Greinix
LKH-Universitätsklinikum Graz, Österreich

Kongresszeiten
Freitag, 28.09.2018     12:30 - 20:00 Uhr
Samstag, 29.09.2018     08:00 - 19:00 Uhr
Sonntag, 30.09.2018     08:00 - 19:00 Uhr
Montag, 01.10.2018     08:00 - 19:00 Uhr
Dienstag, 02.10.2018     08:00 - 14:00 Uhr

Kongressorganisation
DGHO Service GmbH
Alexanterplatz 1
10178 Berlin  
jahrestagung2018@dgho-service.de

Fachgesellschaften
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)
Prof. Dr. med. Carsten Bokemeyer, Geschäftsführender Vorsitzender, Hamburg, Deutschland

Österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie (OeGHO)
Prim. Univ.-Prof. Dr. Andreas Petzer, Präsident, Linz, Österreich

Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Onkologie (SGMO)
Prof. Dr. med. Markus Borner, Präsident, Biel, Schweiz

Schweizerische Gesellschaft für Hämatologie (SGH)
Prof. Dr. med. Jakob Passweg, Präsident, Basel, Schweiz

Veranstalter
Veranstalter des wissenschaftlichen Kongresses der gemeinsamen Jahrestagung 2018 ist der Verein zur Förderung der Weiterbildung in der Hämatologie und Onkologie e.V., Nürnberg.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie 2018 in Wien wird in Kürze hier zur Verfügung stehen.

Aktuelle Informationen erhalten Sie immer auf der Kongress-Website:
>>Zur Website der Jahrestagung 2018

 

>> Zu den Jahrestagungen fahre ich regelmäßig und sehr gern seit den 90er Jahren – weil sie neben dem fachlichen Austausch auch ein hervorragendes Umfeld fürs Netzwerken bieten. <<

DR. HENNING PELZ
DGHO-Mitglied, Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie
Schwerpunktpraxis, Offenburg

 

>> DGHO-Mitglied bin ich seit 2006. Die Jahrestagung besuche ich regelmäßig, weil mir neben den Fachvorträgen auch Vernetzung und Mitbestimmung besonders wichtig sind. <<

DR. MARIA PROCACCIANTI
DGHO-Mitglied, Gemeinschaftspraxis für Hämatologie, Onkologie und Infektiologie
Zentrum für ambulante Onkologie, Karlsruhe

 

Rückblick 2017

Jahrestagung 2017: Fachgesellschaften für stärkere Förderung akademischer Forschung

Stuttgart / Berlin, 4. Oktober 2017 - Die Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie hat ihre Stellung als einer der wichtigsten Kongresse auf dem Gebiet der Krebs- und Bluterkrankungen im deutschsprachigen Raum weiter ausgebaut. Vom 29. September bis zum 3. Oktober 2017 diskutierten rund 5.300 Expertinnen und Experten für medikamentöse Tumortherapie intensiv über die Chancen neuer therapeutischer Ansätze wie zum Beispiel der Immunonkologie sowie über die Bedeutung von unabhängigen akademischen Studien vor dem Hintergrund des enormen Wissenszuwachses im Fachgebiet. Im Rahmen des Kongresses ehrten die Fachgesellschaften auch den wissenschaftlichen und ärztlichen Nachwuchs. Mit der Teilnahme von 167 Pflegekräften und 245 Studierenden wurde – wie bereits in den vergangenen Jahren – der interdisziplinäre Ansatz der Jahrestagung und ihre Bedeutung für den wissenschaftlichen und ärztlichen Nachwuchs deutlich.

Erstmals nach fünf Jahren fand die Jahrestagung wieder in Stuttgart statt. Prof. Dr. med. Lothar Kanz, Kongresspräsident und Ärztlicher Direktor der Abteilung für Innere Medizin II – Onkologie, Hämatologie, Immunologie, Rheumatologie und Pulmologie am Universitätsklinikum Tübingen, resümierte: „Gerade in Zeiten, in denen das Wissen in der Onkologie und Hämatologie nahezu explosionsartig zunimmt, ist der intensive Austausch zwischen den Kolleginnen und Kollegen aus der Grundlagen- und klinischen Forschung immens wichtig. Aus diesem Grund freut es uns besonders, dass im Rahmen des diesjährigen Kongresses mehr als 600 wissenschaftliche Arbeiten mit zum Teil sehr bedeutsamen Implikationen für die Diagnostik und Therapie von Blut- und Krebserkrankungen vorgestellt wurden.“

Dass die akademische Forschung dabei künftig viel stärker unterstützt werden sollte, betonte Prof. Dr. med. Carsten Bokemeyer, Geschäftsführender Vorsitzender der DGHO und Direktor der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik für den Bereich Onkologie, Hämatologie und Knochenmarktransplantation mit Sektion Pneumologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf: „Die akademische Forschung ist durch viele Faktoren zunehmend bedroht. Dabei wird es gerade in den nächsten Jahren immens wichtig sein, unabhängige akademische Studien zu initiieren, um die vielen für die reale Versorgung in der Breite wichtigen Fragen nach der Zulassung neuer Arzneimittel evidenzbasiert zu beantworten. Teilweise werden auch klinische Register notwendig sein, um den tatsächlichen Nutzen neuer Arzneimittel im Versorgungsalltag kritisch zu bewerten und so zukünftig noch besser die optimale Therapie für unsere Patientinnen und Patienten wählen zu können.“

Ausführliche Informationen zum Programm / den Vortrags-Download sowie weitere Eindrücke finden Sie auf der Kongress-Website:

>> Zur Kongress-Website 2017