Trainingskurs: Hämatologisch-onkologische Intensivmedizin 2020

25. - 26. September 2020 in Köln

Kursleitung

Prof. Dr. Michael Kiehl, Frankfurt / Oder

Dr. Catherina Lück, Hannover

Überblick

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zusammengefasst:

Termin und Veranstaltungsort

Freitag, 25.09.2020:

Park Inn by Radisson Köln City West
Innere Kanalstraße 15
50823 Köln

Samstag, 26.09.2020:

Universität zu Köln
Universitätsstr. 37
50931 Köln

Zertifizierung

Die Ärztekammer Nordrhein hat die Veranstaltung folgendermaßen zertifiziert:
25.09.2020: 7 Punkte, Kategorie A
26.09.2020: 5 Punkte, Kategorie C

Kursgebühr

DGHO-Mitglieder: 150,00 €

Nichtmitglieder: 270,00 €

Max. Teilnehmerzahl: 30
Die Kursgebühr enthält Lernmaterialien und die Verpflegung an den Veranstaltungstagen; exkl. Übernachtung.

Organisation

DGHO Service GmbH
Alexanderplatz 1, 10178 Berlin
Telefon: 030 / 27 87 60 89-38
Telefax: 030 / 27 87 60 89-18
Frau Judith Müller
E-Mail: j.mueller@dgho-service.de

Die Teilnehmer sind eingeladen, Patientenfälle beizutragen und Management und Entscheidungsfindung an Situationen im realen Leben zu diskutieren. Bitte senden Sie Ihre Fallschilderung vorab an: j.mueller@dgho-service.de.

Programm

Die Teilnehmer sind eingeladen, Patientenfälle beizutragen und Management und Entscheidungsfindung an Situationen im realen Leben zu diskutieren. Bitte senden Sie Ihre Fallschilderung vorab an: j.mueller@dgho-service.de.

Freitag, 25.09.2020 - Park Inn Köln City West

10:30 Uhr Begrüßungskaffee

11:00 Uhr Begrüßung / Einleitung
Michael Kiehl, Catherina Lück

11:15 Uhr Der hämatologische Patient – ein Spezialfall?
Frank Kroschinsky

12:00 Uhr Respiratorisches Versagen, inkl. Fallvorstellung
Tobias Liebregts

12:45 Uhr Mittagessen

13:30 Uhr Infektionen und Sepsis – Diagnostische Besonderheiten und Therapie
Matthias Kochanek

14:15 Uhr Hämostaseologische Notfälle und intensivmedizinische Komplikationen
Paul Knöbl

15:00 Uhr Intensivmedizinische Komplikationen der allogene Transplantation, inkl. Fallvorstellung                        
Catherina Lück

15:30 Uhr Pause

15:50 Uhr Immunphänomene - Intensivmedizinische Nebenwirkungen von Immunonkologika und CAR-T-Zelltherapie
Boris Böll

16:35 Uhr Onkologie - Prognose im Wandel?
Dos and Don'ts der intensiv-medizinischen Versorgung hämatologisch-onkologischer Patienten in Zeiten neuer Therapien
(Interaktive Falldiskussion)
Michael Kiehl, Catherina Lück

17:30 Uhr Ende des Programms / Abendessen ab 19 Uhr   



Samstag, 26.09.2020 – Universität zu Köln

09:00 Uhr Gruppeneinteilung

9:15 Uhr

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe

Klinische Visite 1

Sepsis / MOV

Alexander Shimabukuro-Vornhagen

Klinische Visite 2

Ein interessanter Fall

Boris Böll

Klinische Visite 3

Beatmung

Matthias Kochanek

Raumwechsel

10:15 Uhr

Beatmung

Sepsis / MOV

Ein interessanter Fall

Raumwechsel

11:15 Uhr

Ein interessanter Fall

Beatmung

Sepsis / MOV

12:15 Uhr Abschlussdiskussion
Michael Kiehl, Catherina Lück

12:30 Uhr Ende der Veranstaltung



Stand: April 2020. Änderungen vorbehalten.

Anmeldung

> Zur Online-Anmeldung


Kursgebühr:
DGHO-Mitglieder: 150,00 €
Nichtmitglieder: 270,00 €

inkl. Lernmaterialien und Verpflegung an den Veranstaltungstagen; exkl. Übernachtung

Max. Teilnehmerzahl: 30.

Organisatorisches:
Anfragen richten Sie bitte an:

DGHO Service GmbH
Alexanderplatz 1
10178 Berlin

Tel.: 030 / 27876089-38
Fax: 030 / 27876089-18

Frau Judith Müller, j.mueller@dgho-service.de

Teilnahme- und Stornierungsbedingungen:
Die Anmeldung zur Tagung muss schriftlich erfolgen. Sie erhalten eine Bestätigung/Rechnung, sobald die Kursgebühr oder die Kostenübernahmeerklärung bei uns eingegangen ist. Die Teilnahmegebühr ist ein durchlaufender Posten. Die Verpflegung enthält 19% MwSt. Stornierungen bis zum 31.07.2020 sind kostenfrei. Bei Stornierungen ab dem 01.08.2020 sind 50% der Kursgebühr zu zahlen. Bei zu geringer Teilnahme behalten wir uns eine Absage der Veranstaltung bis zum 31.07.2020 vor. In diesem Fall wird die Kursgebühr erstattet. Der/die Teilnehmer/in nimmt zur Kenntnis, dass er/sie dem Veranstalter gegenüber keine Schadenersatzansprüche stellen kann, wenn die Durchführung der Tagung durch unvorhergesehene politische, wirtschaftliche oder klimatische Gewalt erschwert oder verhindert wird. Mit der Anmeldung erkennt der/die Teilnehmer/in diesen Vorbehalt an.