AGBESAGT! - DGHO Frühjahrstagung 2020

ABGESAGT! - 18.– 19. März 2020 in Berlin

Die Veranstaltung ist abgesagt. 

Überblick

OFFEN FÜR ALLE BERUFSGRUPPEN

Die Veranstaltung ist abgesagt!

Mit großem Bedauern sagen wir die Frühjahrstagung 2020 ab. Hintergrund ist die rasch steigende Zahl von Institutionen, die ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für die kommenden Wochen ein Reiseverbot auferlegt haben. Dieses Vorgehen betrifft sowohl Vortragende als auch Teilnehmer und Teilnehmerinnen und beeinträchtigt die Qualität der Veranstaltung.

Die Veranstaltung wird in dieser Form nicht nachgeholt. Im November diesen Jahres wird eine eintägige Konferenz zu den Themen „ÖKONOMISIERUNG UND WERTE“ in Berlin stattfinden. Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Themenschwerpunkte:
Ökonomisierung und Werte
Immuntherapie 2020


Veranstaltungsort:
Tagungs- und Kongresszentrum Reinhardtstraßenhöfe
Reinhardtstraße 14
10117 Berlin

Zertifizierung:
Die Veranstaltung ist von der Ärztekammer Berlin mit insgesamt 9 CME-Punkten zertifiziert.
18.03.2020: 6 CME-Punkte
19.03.2020: 3 CME-Punkte

Wissenschaftliche Leitung:
Bernhard Wörmann, Berlin

Organisation:
DGHO Service GmbH
Alexanderplatz 1
10178 Berlin
Telefon: 030 / 27 87 60 89-29
E-Mail: r.behr@dgho-service.de

Veranstalterin:
Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.
Alexanderplatz 1
10178 Berlin

Programm

Die Veranstaltung ist abgesagt!

Mit großem Bedauern sagen wir die Frühjahrstagung 2020 ab. Hintergrund ist die rasch steigende Zahl von Institutionen, die ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für die kommenden Wochen ein Reiseverbot auferlegt haben. Dieses Vorgehen betrifft sowohl Vortragende als auch Teilnehmer und Teilnehmerinnen und beeinträchtigt die Qualität der Veranstaltung.

Die Veranstaltung wird in dieser Form nicht nachgeholt. Im November diesen Jahres wird eine eintägige Konferenz zu den Themen „ÖKONOMISIERUNG UND WERTE“ in Berlin stattfinden. Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Mittwoch, 18. März 2020 – Ökonomisierung und Werte


10:15–12:00 Uhr   Ambulante Versorgung (Moderation: Ingo Tamm)

10:15 Uhr                  Begrüßung (Lorenz Trümper, Göttingen)
10:20 Uhr                  Aktuelle Verschiebungen in den ambulanten Versorgungsstrukturen (Stephan Schmitz, Köln)
10:50 Uhr                  Ist das wirtschaftliche Risiko für privat geführte Praxen zu hoch? (Andrew Ullmann, Berlin)                      
11:20 Uhr                  Wertschöpfung in Versorgungsketten: sinnvoll oder schädlich? (Michael Coenen, Düsseldorf)                         
11:50 Uhr                  Podiumsdiskussion mit allen Referenten

12:00–12:15 Uhr  Kaffeepause

12:15–13:15 Uhr  Industriesymposium 1 – MSD SHARP & DOHME GmbH
                                    Welchen Wert hat Innovation? Das Beispiel der Immunonkologika (Moderation: Diana Lüftner, Berlin)

                                   - Nutzen der Immunonkologika am Beispiel des Lungenkarzinoms (Frank Griesinger, Oldenburg)
                                   - Gesundheitsrelevante und ökonomische Aspekte innovativer Arzneimittel am Beispiel der
                                      Immunonkologika (Christof von Kalle, Berlin)

13:15–13:45 Uhr   Mittagspause

13:45–15:30 Uhr   Stationäre Versorgung (Moderation: Lorenz Trümper)
13:45 Uhr                  Wer entscheidet: Arzt oder Controller? (Martin Bentz, Karlsruhe)                                                                     
14:05 Uhr                  Risiko für Fehlanreize (Martin Siess, Göttingen)                                                                                                 
14:35 Uhr                  Wer zahlt für Hochleistungsmedizin und Innovation? (Jens Bussmann, Berlin)           
14:55 Uhr                  Was kostet gute Pflege? (Helle Dokken, Göttingen)                                                                                              
15:25 Uhr                  Podiumsdiskussion mit allen Referenten

15:30–15:45 Uhr  Pause

15:45–16:55 Uhr   Arzneimittelpreise (Moderation: Maike de Wit)
15:45 Uhr                  Hat sich das deutsche AMNOG-Modell bewährt? (N.N)
16:15 Uhr                  Neue Vergütungsstrukturen (Gerald Wulf, Göttingen)
16:35 Uhr                  Müssen Leitlinien zu Richtlinien werden? (Bernhard Wörmann, Berlin)

16:55–17:00 Uhr   Pause

17:00–18:00 Uhr   Industriesymposium 2 – Pfizer Pharma GmbH
                                     Daten aus der klinischen Versorgung im AMNOG – Fluch oder Segen? (Moderation: Frank Griesinger,                                                   Oldenburg)
17:00 Uhr                  Welche Chancen bestehen? (Christof von Kalle, Berlin)
17:10 Uhr                  Welche Limitationen bestehen? (Ralf Bender, Köln)
17:20 Uhr                  Podiumsdiskussion
                                     (Ralf Bender, Köln; Christof von Kalle, Berlin; Markus Kosch, Berlin; Uwe Vosgerau, Berlin)

19:30 Uhr                Abendessen mit Geschichtsvortrag im Restaurant „Pane e Vino“
                                    (Friedrichstraße 134 in 10117 Berlin, € 30,- pro Person)


Donnerstag, 19. März 2020 – Immuntherapie 2020

10:00–11:30 Uhr   Industriesymposium 3 – Roche Pharma AG
                                     Onkologie im Wandel: Welche Information braucht es zur patientenzentrierten Optimierung der
                                     Versorgung (Moderation: Bernhard Wörmann, Berlin)

                                    - Datenlage beim Lungenkarzinom (Martin Schuler, Essen)
                                    - Behandlung des Karzinoms mit unbekanntem Primärtumor (CUP) (Alwin Krämer, Heidelberg)
                                    - Moderne Therapiealgorithmen in der Onkologie: Die Sicht der Kostenträger (Ulf Maywald, Dresden)
                                    - Gemeinsame Diskussion

11:30–11:45 Uhr   Pause

11:45–13:25 Uhr   Zelltherapie (Moderation: Hermann Einsele)
11:45 Uhr                  Grundlagen der CAR-T-Zellen (Hinrich Abken, Regensburg)
12:10 Uhr                  CAR-T-Zellen in Deutschland: Die nächste Generation (Michael Hudecek, Würzburg)
12:35 Uhr                  CAR-T-Zellen in Deutschland: Aktueller Stand der Versorgung (Andreas Viardot, Ulm)
13:00 Uhr                  Allogene Stammzelltherapie (Matthias Edinger, Regensburg)

13:25–13:55 Uhr   Mittagspause

13:55–15:30 Uhr   Antikörper (Moderation: Lorenz Trümper)
13:55 Uhr                  Antikörper: Für (fast) jeden? (Mascha Binder, Halle)
14:25 Uhr                  Antikörper: Mono- oder Kombinationstherapie? (Frank Griesinger, Oldenburg)
14:55 Uhr                  Bispezifische Antikörper (Michael von Bergwelt, München)
15:25 Uhr                  Podiumsdiskussion mit allen Referenten

15:30–16:30 Uhr   Industriesymposium 4 – Servier Deutschland GmbH
                                     OncoCoach – neue Wege und bessere Outcomes in der Versorgung

ab 16:30 Uhr          Sitzungen der Arbeitskreise, weitere Gremien


Die Veranstaltung ist von der Ärztekammer Berlin mit insgesamt 9 CME-Punkten zertifiziert.

Stand: 02.03.2020, Änderungen vorbehalten

Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung von:



MSD Sharp & Dohme GmbH: € 15.000,00

   

Pfizer Pharma GmbH: € 15.000,00


Roche Pharma AG: € 20.000,00

 
SERVIER Deutschland GmbH: € 15.000,00



(Industriesymposium/Transparenzvorgabe gemäß FSA-Kodex)

 

Anmeldung

Die Veranstaltung ist abgesagt!

Mit großem Bedauern sagen wir die Frühjahrstagung 2020 ab. Hintergrund ist die rasch steigende Zahl von Institutionen, die ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für die kommenden Wochen ein Reiseverbot auferlegt haben. Dieses Vorgehen betrifft sowohl Vortragende als auch Teilnehmer und Teilnehmerinnen und beeinträchtigt die Qualität der Veranstaltung.

Die Veranstaltung wird in dieser Form nicht nachgeholt. Im November diesen Jahres wird eine eintägige Konferenz zu den Themen „ÖKONOMISIERUNG UND WERTE“ in Berlin stattfinden. Den Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Die Anmeldung ist geschlossen. 

Die Veranstaltung ist von der Ärztekammer Berlin mit insgesamt 9 CME-Punkten zertifiziert.