DGHO Juniorakademie 2022

Die Juniorakademie 2022 ist bereits ausgebucht. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an a.reuter@dgho-service.de, wir führen eine Warteliste.

Überblick

Die 2 1/2-tägige Veranstaltung für junge Ärztinnen und Ärzte sowie interessierte Studierende kombiniert Fortbildung mit Informationen über die praktische Tätigkeit in der Hämatologie und Medizinischen Onkologie. Plenarsitzungen und Workshops, aber auch die gemeinsamen Gespräche mit den Professoren und der intensive Erfahrungsaustausch untereinander stehen im Fokus. Zusätzlich werden wertvolle Tipps zur Karriereförderung gegeben uns verschiedene Berufsperspektiven aufgezeigt. Erhalten Sie wertvolle Tipps zur Karriereförderung und lassen Sie sich Berufsperspektiven aufzeigen. Nutzen Sie diese Tage für Ihre Karriere in der Hämatologie und Medizinischen Onkologie!

Termin:

Achtung: neuer Termin! 29.6.2022 - 01.7.2022

Anmeldung:

Die Juniorakademie 2022 ist bereits ausgebucht. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an a.reuter@dgho-service.de, wir führen eine Warteliste.

Veranstaltungsort:

Klosterhotel Wöltingerode
Wöltingerode 3
38690 Goslar / OT Vienenburg
www.klosterhotel-woeltingerode.de

Kursgebühr:

120,00 Euro für Studierende
190,00 Euro für Assistenzärzte*innen und Ärzte*innen

Die Kursgebühr enthält:
• Übernachtung (2 Nächte, inkl. Frühstück)
• Kaffeepausen, Mittag- und Abendessen

Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen!

Zertifizierung:

Die DGHO Juniorakademie wird mit 20 Fortbildungspunkten in der Kategorie C von der Ärztekammer Niedersachsen zertifiziert. 

Organisation:

DGHO Service GmbH
Alexanderplatz 1
10178 Berlin

Ihre Ansprechpartnerin:
Anne Reuter 
E-Mail: a.reuter@dgho-service.de 
Telefon: +49 (0) 30 2787 6089-37

Veranstalter:

Verein zur Förderung der Weiterbildung in der Hämatologie und Onkologie e.V., Nürnberg.

Programm

Mittwoch, 29. Juni 2022

13:30 - 15:30 Uhr
Begrüßung - 
A. Hochhaus, Jena

Vortrag / Plenum: Faszination Hämatologie / Onkologie
Uniklinik - A. Hochhaus, Jena
Kommunales Krankenhaus - M. Wolf, Kassel
Praxis - I. Tamm, Berlin

15:30 - 16:00 Uhr - Pause

16:00 - 17:30 Uhr
Vortrag / Plenum:
 Grundlagen der Hämatologie
Hämophilie - N.N.
Differentialdiagnose Anämie - B. Wörmann, Berlin
Differentialdiagnose Leukozytose - A. Hochhaus, Jena

18:00 - 19:30 Uhr
Workshop I
Thrombosen und Embolien - A. Weltermann, Linz   
Keimzelltumoren - C. Oing, Hamburg
Berufsbild Forschung und klinische Tätigkeit - A. Mackensen, Erlangen   

20:00 Uhr - Gemeinsames Abendessen


Donnerstag, 30. Juni 2022 

08:30 - 10:00 Uhr
Vortrag / Plenum: Moderne onkologische Therapie
Immuntherapie

  • Checkpoint-Inhibitoren, Vakzine - P. Brossart, Bonn
  • Zelluläre Immuntherapie - A. Mackensen, Erlangen


Targeted Therapy - A. Bleckmann, Münster

10:00 - 10:30 Uhr - Pause

10:30 - 12:30 Uhr
Workshop II
Maligne Lymphome - L. Trümper, Göttingen
Kopf-Hals-Tumore - P. Brossart, Bonn
Analyse klinischer Studiendaten - A. Weltermann, Linz

12:30 - 13:00 Uhr - Mittagessen

13:00 - 16:00 Uhr - Outdoor Event - Rammelsberg

16:00 - 17:00 Uhr
Vortrag / Plenum: Medizin und Ökonomie
Herausforderungen einer Universitätsklinik - L. Trümper, Göttingen
Arzneimittel – Bewertung und Preisbildung - B. Wörmann, Berlin

17:30 - 18:30 Uhr
Vortrag / Plenum: COVID-19
Status: Vakazine, Therapie - M. von Lilienfeld-Toal, Jena
Management - M. Binder, Halle

18:45 - 20:00 Uhr
Workshop III

Lungenkrebs - A. Bleckmann, Münster
Gesprächsführung - A. Petermann-Meyer, Aachen
Nicht-universitäres Krankenhaus - M. de Wit, Berlin

20:00 Uhr - Gemeinsames Abendessen

Freitag, 1. Juli 2022

08:30 – 10:00 Uhr
Vortrag / Plenum: Supportiv und palliativ                                               
Sitzungsleitung: M. de Wit, Berlin

Psychoonkologie - A. Petermann-Meyer, Aachen   
Herausforderungen der Palliativmedizin - B. Alt-Epping, Heidelberg                                                                                                

10:00 - 10:30 Uhr - Pause

11:00 – 12:30 Uhr
Workshop IV    
Infektionsprophylaxe bei Neutropenie - M. von Lilienfeld-Toal, Jena
Wechsel der Therapieziele - B. Alt-Epping, Heidelberg
Ambulante Versorgung / Praxis - M. Metz, Göttingen

12:30 - 13:15 Uhr
Vortrag / Plenum: junge DGHO
Deutschland und Europa - C. Oing, Hamburg

13:30 - 14:00 Uhr - Mittagessen

14:00 Uhr - Ende der Veranstaltung

Stand: März 2022; Änderungen vorbehalten.

Übernachtung/Anreise

Übernachtung/Verpflegung

Die Kursgebühr enthält:

  • Übernachtung (2 Nächte im Einzel oder Doppelzimmer, inkl. Frühstück)
  • Kaffeepausen, Mittag- und Abendessen

Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen!

Anreise

Klosterhotel Wöltingerode
Wöltingerode 3
38690 Goslar

Shuttle

Am An- und Abreisetag bieten wir vom Bahnhof Vienenburg bis zum Klosterhotel Wöltingerode einen Shuttle an. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung

Anmeldung:

Die Juniorakademie 2022 ist bereits ausgebucht. Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an a.reuter@dgho-service.de, wir führen eine Warteliste.

Kursgebühr:

120,00 Euro für Studierende
190,00 Euro für Assistenzärzte und Ärzte

Die Kursgebühr enthält:

  • Übernachtung (2 Nächte, inkl. Frühstück)
  • Kaffeepausen, Mittag- und Abendessen

Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen!

***

Teilnahme- und Stornierungsbedingungen:
Die Anmeldung zur Tagung muss bis zum 20.05.2022 erfolgen. Sie erhalten eine Bestätigung/Rechnung, sobald die Kursgebühr oder die Kostenübernahmebestätigung bei uns eingegangen ist. Die Teilnahmegebühren in Höhe von 70,00 Euro sind ein durchlaufender Posten. Die Übernachtungs- und Verpflegungsleistungen beinhalten 7 %, bzw. 19 % MwSt. Eine Stornierung muss in schriftlicher Form erfolgen und ist vor Ablauf der Anmeldefrist kostenfrei möglich. Bei Annullierungen nach dem 20.05.2022 werden 50 % der Kursgebühr erstattet. Bei zu geringer Teilnahme behalten wir uns eine Absage der Veranstaltung bis 20.05.2022 vor. In diesem Fall wird die Kursgebühr voll erstattet. Der/die Teilnehmer/in nimmt zur Kenntnis, dass er/sie dem Veranstalter gegenüber keine Schadenersatzansprüche stellen kann, wenn die Durchführung der Tagung durch unvorhergesehene politische, wirtschaftliche oder klimatische Gewalt erschwert oder verhindert wird. Mit der Anmeldung erkennt der/die Teilnehmer/in diesen Vorbehalt an.